Dr. Philippe Gnaegi (53) wurde vom Vorstand an seiner letzten Sitzung zum neuen Geschäftsführer von Pro Familia Schweiz gewählt. Er tritt per 1. Dezember 2015 die Nachfolge von Nationalrätin Dr. Lucrezia Meier-Schatz an. Sie geht nach ihrem langjährigen Engagement als Geschäftsführerin des Dachverbandes der Familienorganisationen der Schweiz, Pro Familia Schweiz, per Ende 2015 in Pension.

Gnaegi hat an der Fakultät Wirtschaft und Recht der Universität Neuchâtel studiert und im Sozialversicherungsrecht promoviert. Er begann seine Karriere in der Privatwirtschaft. Danach leitete er während 9 Jahren ein Gymnasium in Neuchâtel und unterrichtete parallel während 13 Jahren Sozialversicherungsrecht an der Universität Fribourg.

Er war u.a. Vize-Präsident der ARTIAS (association romande et tessinoise des institutions d’action sociale). 2009 wurde er in den Regierungsrat des Kantons Neuchâtel gewählt und leitete das Departement Bildung, Kultur und Sport. Heute präsidiert er das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) und lehrt an der Universität Fribourg im Bereich der Transitionen und der Integration der Bildungspolitik. Parallel führt er auch Mandate für private und öffentliche Unternehmen.