Renato Fasciati heisst der neue Direktor der Rhätischen Bahn (RhB) ab dem Sommer nächsten Jahres. Der RhB-Verwaltungsrat wählte den 40-jährigen derzeitigen Geschäftsführer der Innerschweizer Zentralbahn an die operative Spitze des Bündner Bahnunternehmens.

Fasciati folgt bei der RhB auf Hans Amacker, der per Ende Oktober aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in Pension ging. Christian Florin, in dessen Händen die Unternehmensführung zur Zeit liegt, bleibt stellvertretender Direktor und Bereichsleiter Infrastruktur, wie die RhB am Freitag mitteilte.

Fasciati ist seit fünf Jahren Geschäftsführer der Zentralbahn in Stansstad im Kanton Nidwalden.