Münchenstein, 5. Februar, 2019. UPS gibt die Ernennung von Michiel van Veen zum Country Manager Schweiz bekannt. Van Veen wird das operative Geschäft, die Geschäftsentwicklung und die Strategie von UPS im Schweizer Markt verantworten. Er folgt auf Iulia Nartea, die andere Aufgaben innerhalb der Unternehmung übernimmt.

«Michiel bringt die Erfahrungen mit, um Kunden von UPS in der Schweiz dabei zu unterstützen, ihr Geschäft durch das Erschliessen grenzüberschreitender und interkontinentaler Handelsströme zu entwickeln, die rascher als das Bruttoinlandprodukt wachsen. Rund eine Milliarde Menschen aus Entwicklungsländern drängen heute auf den Markt und fragen nach Waren und Services, die sie aus Ländern wie der Schweiz kennen. Sie schaffen die Voraussetzung für einen kontinuierlichen Aufschwung des Schweizer Exports. Michiel versteht die Lieferketten unserer Kunden und deren Bedürfnisse. Er hat das Knowhow, sie beim Ausmachen der besten Exportlösung zu unterstützen», kommentiert Lou Rivieccio, Geschäftsführer von UPS Europa.

21 Jahre Erfahrung bei UPS
Van Veen tritt seine Position als Country Manager Schweiz mit 21 Jahren Erfahrung bei UPS Europa an. 1997 trat er dem Unternehmen in Eindhoven (NL) bei und war zunächst als Fahrer eines Paketwagens in Teilzeitanstellung tätig. Er arbeitete sieben Jahre in der Paketauslieferung, war anschliessend im Verkauf tätig und wurde 2012 zum Verkaufsleiter von UPS Benelux befördert. Auch verantwortete er den Vertrieb in 28 zentral- und osteuropäischen Ländern zwischen 2014 und 2017. Zuletzt war er Country Manager von Österreich und Slowenien.

“Wir schätzen das Potenzial der Schweiz hoch ein, weshalb wir kontinuierlich in unser Leistungsangebot, Netzwerk und in unsere Infrastruktur im Land investieren. Neu profitieren hier Kunden von UPS davon, dass wir unsere günstigste taggenaue Zustellung per Bodendienst in neun europäische Länder um einen Tag beschleunigt haben. Diese Verbesserung ist Teil eines Programms, in dessen Rahmen wir zwei Milliarden Dollar in unser europäisches Netzwerk investieren. So unterstützen wir unsere Schweizer Kunden dabei, ihre äusserst zuverlässigen und renommierten Produkte in die Welt zu verschicken“, sagt van Veen.

Seit 1988 in der Schweiz

UPS betrat den Schweizer Markt erstmals 1988 im Rahmen eines Joint Ventures mit einem hiesigen Spediteur, den das Unternehmen 1989 erwarb. Heute bedient UPS von sechs Standorten aus Kunden im ganzen Land. Kürzlich hat das Unternehmen in Basel und Zürich UPS Access Point® Standorte eröffnet, wo Kunden bequem Pakete abholen und abgeben können. UPS hat zudem die Transitzeiten für seinen günstigsten Bodenservice in die Schweiz und von hier ins Ausland verbessert.