Eigentlich wären Millennials die Traumkunden jeder Bank. Sie sind dreissig bis vierzig Jahre alt, verdienen ihr eigenes Geld und beginnen langsam, sich über die Altersvorsorge Gedanken zu machen. Vielleicht hat der eine oder die andere auch schon geerbt. Damit liesse sich gut Geld verdienen. Und doch scheinen sich viele Banken schwerzutun mit einer Generation, die längst auch im Management der Banken angekommen ist. Denn an der Spitze sitzen noch immer Chefs aus einer anderen Zeit.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Darüber, was Millennials wollen, gibt es viele Studien. Gemeinsam ist den meisten Untersuchungen, dass Kundinnen und Kunden der Generation Y überdurchschnittlich viel Wert auf Einfachheit und Vertrauen setzen. Gewählt wird meist die Bank, die von Freunden und Verwandten empfohlen wird. Und klar ist auch: An den Millennials kommt keiner vorbei. Ein Viertel der globalen Konsumausgaben entstammt dieser Generation.