Die Facebook-Mutter Meta erweitert ihren Messenger-Dienst WhatsApp in Brasilien um ein Unternehmensverzeichnis und testet einen Bezahldienst. Das Verzeichnis solle es Nutzern einfacher machen, etwa Kundendienst-Chats von Unternehmen in Anspruch zu nehmen, teilte Meta am Donnerstag auf einem Blog mit. Dies sei im vergangenen Jahr in São Paulo getestet worden und solle nun auch in Indonesien, Mexiko und Grossbritannien eingeführt werden. Der neue Bezahldienst soll es möglich machen, über die App Geschäfte per Kredit- oder Debitkarte abzuwickeln.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Brasilien ist einer der grössten Märkte für WhatsApp. Meta hatte den Dienst 2014 für 22 Milliarden Dollar übernommen. Trotz seiner Beliebtheit trägt er bislang nur marginal zum Gesamtgeschäft von Meta bei. Der US-Konzern sucht nach neuen Geschäftsfeldern angesichts schwieriger Zeiten im bisherigen Kerngeschäft. Meta leidet unter anderem unter der wachsenden Konkurrenz durch die Video-App TikTok, die Instagram Kunden abjagt. Zudem erschweren neue Datenschutz-Regeln von Apple das Personalisieren von Werbung für Nutzer von iPhone & Co.

(sda/mbü)