Daimler-Benz hat eine ganze Reihe von Transformationen hinter sich: Vom Autobauer zum integrierten Technologiekonzern mit Flugzeugen und AEG-Teilen unter Edzard Reuter; mit der Hochzeit im Himmel unter Jürgen Schrempp als DaimlerChrysler; zurück zu den Wurzeln als Premium- und Nutzfahrzeughersteller unter Dieter Zetsche – und jetzt die Spaltung. Die Forderung vom Kapitalmarkt, aus 2  zweimal 1,5 zu machen, wurde in der Vergangenheit schon öfter erhoben. Jetzt wird es umgesetzt.

Ferdinand Dudenhöffer ist Direktor des CAR-Center Automotive Research in Duisburg, in Deutschland nennt man ihn oft den «Autopapst». In seiner Karriere war er unter anderem Professor für Betriebswirtschaft und Automobilwirtschaft an der Fachhochschule Gelsenkirchen, an der Universität Duisburg-Essen und an der Universität St. Gallen HSG.