Die Kreditkarten von ausländischen Anbietern wie der britischen Onlinebank Revolut werden in der Schweiz immer beliebter. Die Nutzer schätzen das Preis-Leistungs-Verhältnis gemäss einer Umfrage als höher ein als bei hiesigen Kartenanbietern. Die beliebteste Karte in der Schweiz ist jedoch die Migros-Cumulus-Kreditkarte.

Die Kreditkarte der Onlinebank Revolut hat seit dem Einstieg in der Schweiz vor fünf Jahren einen Nutzeranteil von 3,7 Prozent erreicht, wie das Forschungsinstitut Ipsos im Auftrag des Vergleichsportals Moneyland ermittelt hat. Bei der Umfrage, bei der 1500 Deutsch- und Westschweizer zu ihrer Kreditkarte befragt wurden, zeigte sich, dass in erster Linie Männer auf die Kreditkarte von Revolut setzen. Zudem ist sie bei jüngeren Menschen und Stadtbewohnern beliebter als bei der Landbevölkerung und den älteren Befragten.

Im Bereich Preis-Leistung schneidet die Karte von Revolut von allen 18 ausgewerteten Kreditkarten am besten ab. Bei der allgemeinen Zufriedenheit hingegen wird sie unter Durchschnitt eingestuft. Vor allem die Hilfsbereitschaft bei Problemen lässt gemäss den Befragten noch zu wünschen übrig.

 

Am besten von allen Anbietern schneidet die Migros Cumulus-Kreditkarte ab, die von der Cembra Money Bank herausgegeben wird. Auch sie erreicht vor allem im Bereich des Preis-Leistungs-Verhältnisses eine sehr hohe Note. Allerdings sind die Nutzer dieser Karte auch in den anderen Kategorien wie Hilfsbereitschaft bei Problemen, Freundlichkeit und Kundeninformationen sehr zufrieden.

Die Cumulus-Kreditkarte hat aber nicht nur die beste Gesamtwertung, sie ist auch die am häufigsten verwendete Kreditkarte der Schweiz. So gaben 17,1 Prozent der Befragten an, diese Karte zu besitzen.

Am zweitbesten abgeschnitten hat die Kreditkarte von Raiffeisen, die von Viseca betrieben wird. Am schlechtesten bewertet wurde die neue Coop Supercard-Kreditkarte, die von der UBS-Tochter TopCard herausgegeben wird. Mit 7,5 von 10 möglichen Punkten sind die Nutzer allerdings auch mit dieser Karte grundsätzlich zufrieden.

Anzeige

Revolut hat plötzlich massiv mehr Kunden in der Schweiz

Die britische Neobank zählt in der Schweiz bereits 250'000 Kunden. Alleine im laufenden Jahr wurden 180'000 neue Konten eröffnet. Mehr hier. HZ+

(awp/gku)

upbeat - der Startup-Podcast der Schweiz

Wöchentliche Interviews mit den innovativen Gründerinnen und Gründern des Landes. Gespräche über Ideen, Risiken und Nebenwirkungen. Offen, ehrlich und mit vielen Tipps für Menschen, die selber in der Startup-Welt durchstarten möchten. Mehr dazu finden Sie hier.