Wie die «Financial Times» am Dienstag berichtete, hat der Hedgefonds Elliott Management fast seine gesamte Position in der Softbank Group verkauft. Die Aktie des Japanischen Mischkonzerns gab in der Folge am Dienstag fast 2,6 Prozent nach.

Der in den USA ansässige aktivistische Investor verkaufte den Grossteil seiner Softbank-Beteiligung Anfang des Jahres, zu einer Zeit, als Tech-Aktien, darunter auch die von Softbank, einen ausgedehnten Ausverkauf erlebten, so der Bericht unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der genaue Umfang und der Zeitpunkt des Verkaufs seien nicht bekannt, hiess es weiter. Elliot hatte bis Februar 2020 einen Anteil von fast 3 Milliarden Dollar an Softbank angehäuft.

Softbank hat Teil der Alibaba-Beteiligung abgestossen

Softbank verzeichnete einen Rekordverlust in seiner Investmentsparte Vision Fund, nachdem die Bewertungen von Technologieunternehmen gesunken waren, was Bedenken hinsichtlich der finanziellen Stabilität des japanischen Mischkonzerns aufkommen liess.

Letzte Woche gab Softbank bekannt, dass es sich von einem Drittel seiner wertvollen Beteiligung am chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba Group getrennt hat.

Softbank ist auch bestrebt, die Betriebskosten zu senken und sucht nach einem Käufer für seine Fortress-Einheit, sagte Gründer Masayoshi Son Anfang des Monats.

(bloomberg/gku)