Die Restrukturierung der Messegruppe MCH fordert auch personelle Opfer. In den nächsten Monaten werde es zu rund 35 Entlassungen kommen, teilte die MCH Group am Freitag mit. Davon betroffen seien Mitarbeitende an den Standorten Basel, Zürich, Hong Kong und in den USA.

Die Gruppe habe im Rahmen der Restrukturierung ein Konsultationsverfahren durchgeführt und mit den Arbeitnehmervertretern einen Sozialplan ausgearbeitet, teilte MCH mit. Der Sozialplan solle die Folgen des Jobverlustes mildern und die Entlassungen so sozialverträglich wie möglich gestalten.

Sozialplan für Kündigungen bis Ende Juni 2020

Zu den Leistungen gehörten unter anderem eine vom Alter und der Betriebszugehörigkeit abhängige Entschädigung und die Unterstützung bei der Stellensuche. Der Sozialplan sei bis Ende Juni 2020 für alle Kündigungen gültig, die ausgesprochen werden.

(awp/gku/mlo)