2009 verschwanden 255 Kabinen. Dies sagte ein Swisscom-Sprecher zu einem Artikel der Zeitung "Sonntag". Wie viele Kabinen dieses Jahr demontiert werden, gibt die Swisscom nicht bekannt.

Von den aktuell 7500 Telefonkabinen oder öffentlichen Telefonen sind 4400 Teil der Grundversorgung. Um eine solche Kabine aufzuheben, braucht die ehemalige Telekom-Monopolistin Swisscom die Einwilligung der betroffenen Gemeinde sowie grünes Licht von der Aufsichtsbehörde (ComCom).

Die Swisscom hat bis 2017 die Grundversorgungs-Konzession - also den Auftrag, die Schweiz flächendeckend mit Telekomdiensten zu versorgen.