Die Optiker-Gruppe Visilab hat im Geschäftsjahr 2018 einen Bruttoumsatz von 264 Millionen Franken erzielt. Damit konnte das Unternehmen die Verkaufserlöse um 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern.

Zur Visilab Gruppe gehören die Sparten Visilab, Kochoptik und +Vision, die zusammen über 101 Verkaufsstellen verfügen. Damit führe die Gruppe das dichteste Filialnetz in der Schweiz, wie Visilab am Dienstag mitteilte. Dieses will das Unternehmen zudem weiter ausbauen. Von 2018 bis 2023 sollen 76 neuen Filialen, davon 19 für Visilab, 21 für Kochoptik und 36 für +Vision entstehen.

Visilab vs Fielmann: Ein Zweikampf

  • Es ist DAS Duell in der Schweizer Optiker-Branche: Visilab gegen Fielmann. Die deutsche Gruppe macht dem Schweizer Player seit Jahren die Kunden streitig, ständig werden neue Filialen eröffnet. Die beiden «Handelszeitung»-Redaktoren Marc Iseli und Bernhard Fischer haben das Duell vor einem Jahr genauer betrachtet. Lesen Sie mehr hier. 
     
  • Für Furore im Markt sorgt auch das junge Schweizer Brillenlabel «Viu». Die minimalistischen Shops erinnern mehr an eine Fashion-Boutique – und das ist gewollt. Mit diesem Konzept soll nicht nur die Schweiz, sondern auch das europäische Ausland erobert werden. Lesen Sie mehr hier. 

(awp/ise)