Der badische Aromen-Hersteller Wild Flavors wird für rund 2,3 Milliarden Euro an den US-Konzern Archer Daniels Midland (ADM) verkauft. ADM teilte am Montag mit, Mehrheitseigentümer Hans-Peter Wild und der US-Finanzinvestor KKR erhielten 2,2 Milliarden Euro, dazu komme die Übernahme von Schulden. Wild Flavors dürfte in diesem Jahr mit 3000 Mitarbeitern rund eine Milliarde Euro umsetzen.

Hans-Peter Wild hatte KKR vor einigen Jahren auf der Suche nach einem Nachfolger an Bord geholt und wollte das Unternehmen eigentlich an die Börse bringen. Stattdessen entschieden sich beide aber für einen Verkauf. In dem Bieterverfahren setzte sich ADM letztlich gegen den japanischen Gewürzhersteller Ajinomoto durch.

(reuters/dbe/sim)