Das Amsterdamer Hotel «Okura» bietet jährlich das Schauspiel «Wie geht es Airbus?». Für ein paar Stunden verwandelt sich das Gebäude in einen Sicherheitstrakt, wenn im Saal im ersten Stock die Hauptversammlung von Europas grösstem Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus stattfindet.

Demonstrationen gegen Rüstungsprojekte sollen abgehalten werden. Dabei ist es ohnehin eine Veranstaltung auf Sparflamme. Nur wenige Dutzend Kleinaktionäre reisen in die niederländische Metropole, um selbst das Management zu sehen und mit ihm zu diskutieren.