Bei EY Schweiz kommt es zu einem Wechsel an der Spitze. Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen hat Andreas Blumer zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt.

Er übernehme ab Neujahr das Amt von Bruno Chiomento, der in den Ruhestand gehen werde, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in einem Communiqué mit.

Chiomento war seit 2016 Präsident und gibt nach 32 Jahren bei EY - wie bereits angekündigt - zum Ende des laufenden Geschäftsjahres am 30. Juni 2021 alle Funktionen bei EY ab. Bis zu seinem Ausscheiden werde Chiomento die Einführung seines Nachfolgers begleiten und eine reibungslose Übergabe sicherstellen, schrieb EY.

Zuständig für die Schlüsselkunden

Blumer kam 1995 als Wirtschaftsprüfer zu EY. Zuletzt war er von 2017 bis im Sommer 2020 Leiter des Bereiches Financial Services von EY in der Schweiz und fokussierte sich seither auf die Betreuung von Schlüsselkunden, wie es weiter hiess.

Seit 2016 sitzt er im Verwaltungsrat von EY Schweiz. Zusätzlich ist Blumer seit 2006 an der Uni St. Gallen Honorarprofessor für Betriebswirtschaftslehre.

Anzeige

(awp/mbü)