Der nächste Durchbruch für Apples Pläne im Healthtech-Sektor: Der Konzern verkündete am Dienstag, man werde gemeinsam mit der Krankenkasse Aetna eine App für die Apple Watch lancieren, die alle Versicherten nutzen können. Apple und Aetna schmieden seit Jahren an diesen Plänen.

Die Idee dabei: Die App namens Attain bietet Fitness-Ziele und trackt, ob diese erreicht werden. Trainieren die Nutzer fleissig, werden sie belohnt. Ein Angebot besteht zum Beispiel darin, dass Versicherte eine Apple Watch gestellt bekommen. Erreichen Sie über 24 Monate ihre Fitness-Ziele, müssen sie für das Gerät nichts zahlen. Wer bereits eine Apple Watch besitzt, kann alternativ Gutscheine von Retailern «erarbeiten».  

Neuland für Krankenversicherte

Mit der App betreten Apple und Aetna Neuland. Auch in den USA werfen diese Pläne Fragen auf, wenn der Krankenversicherer und Apple über die Watch detaillierte Gesundheitsdaten zur Verfügung haben. Beide Unternehmen sichern zu, dass sie die Daten verschlüsseln und nicht auswerten. Aetna betont, dass keine Pläne bestehen, die Prämienhöhe an das Fitnessverhalten der Versicherten anzupassen.

Apple und Aetna offerieren bereits seit 2016 ein ähnliches Angebot für die rund 50'000 Angestellten des Versicherers. Jetzt wird es auf die rund 23 Millionen Versicherten der Krankenkasse ausgedehnt. In der ersten Runde können bis zu 300'000 Mitglieder an dem Programm teilnehmen. Aetna wurde im November 2018 vom Gesundheitsriesen CSV aufgekauft.

Konzernchef Tim Cook hat kürzlich die Bedeutung des Gesundheitsgeschäftes für Apple betont. Gegenüber CNBC sagte er, dass die Zukunft zeigen werde, dass in diesem Bereich Apples «grösster Beitrag zur Menschheitsgeschichte» geleistet werde. Die App von Apple und Aetna soll im Frühjahr zur Verfügung stehen.

(me)

Anzeige