«Eigentlich müsste ich jetzt eine ernste Miene aufsetzen», begrüsste Moderator und «Handelszeitung»-Chefredaktor Martin Spieler die Gäste zur 4. Verleihung der «Swiss Derivative Awards» (veranstaltet durch Swissquote, Derivative Partners und «Stocks») mit einem Augenzwinkern - stattdessen stand der Abend im «Kaufleuten» ganz im Zeichen der Aufbruchstimmung: Transparenz und Aufklärung waren die meistgehörten Schlagworte.

SF-Wirtschaftsredaktorin Gaby Bachofen, die mit Spieler gekonnt durch die knapp einstündige Preisverleihung führte, zeigte gar Parallelen zwischen strukturierten Produkten und der Männerwelt auf: «Eines haben die strukturierten Produkte voraus: Qualität und Risikotyp lassen sich mittlerweile anhand objektiver Kriterien messen …»

SF-Wirtschaftsredaktorin Gaby Bachofen, die mit Spieler gekonnt durch die knapp einstündige Preisverleihung führte, zeigte gar Parallelen zwischen strukturierten Produkten und der Männerwelt auf: «Eines haben die strukturierten Produkte voraus: Qualität und Risikotyp lassen sich mittlerweile anhand objektiver Kriterien messen …»

Anzeige

SF-Wirtschaftsredaktorin Gaby Bachofen, die mit Spieler gekonnt durch die knapp einstündige Preisverleihung führte, zeigte gar Parallelen zwischen strukturierten Produkten und der Männerwelt auf: «Eines haben die strukturierten Produkte voraus: Qualität und Risikotyp lassen sich mittlerweile anhand objektiver Kriterien messen …»

SF-Wirtschaftsredaktorin Gaby Bachofen, die mit Spieler gekonnt durch die knapp einstündige Preisverleihung führte, zeigte gar Parallelen zwischen strukturierten Produkten und der Männerwelt auf: «Eines haben die strukturierten Produkte voraus: Qualität und Risikotyp lassen sich mittlerweile anhand objektiver Kriterien messen …»