1. Home
  2. Basler Privatbank Sallfort ist offline

Hack
Basler Privatbank Sallfort ist offline

Patrick Liotard-Vogt: Prominenter Verwaltungsrat der Sallfort Privatbank. (Bild: Renate Wernli)

Die Webseite der Sallfort Privatbank mit dem Millionenerben Patrick Liotard-Vogt im Verwaltungsrat ist nicht mehr erreichbar.

Von Christian Bütikofer und Tobias Keller
am 14.05.2013

Eigentlich wollte Patrick Liotard-Vogt heute sein Facebook für die Reichen neu lancieren. «A Small World» heisst das Internetangebot. Nun wurde die Webseite der Privatbank Sallfort Privatbank gehackt - dort sitzt Liotard-Vogt im Verwaltungsrat.

Der Webauftritt der Sallfort Privatbank ist seit heute offline. Man sei am Abklären, wer die Webseite angegriffen habe, sagte CEO Johannes T. Barth gegenüber handelszeitung.ch.

Infrastruktur nicht betroffen

Die IT-Firma Layerit GmbH, die für Sallfort die Webseite administriert, wurde gestern von Hackern angegriffen. Momentan ist man am Rückspielen des Backups, sagte ein Firmenvertreter handelszeitung.ch. Die Infrastruktur der Bank sei von der Attacke nicht betroffen, so Layerit weiter.

Auf der IP-Nummer 212.243.9.17 sind mindestens 170 Webseiten parkiert, darunter auch jene der Sallfort Privatbank sallfortprivatbank.comsallfortprivatbank.ch, sallfort.com, sallfort.ch, sallfort-privatbank.com, sallfort-privatbank.ch.

Liotard-Vogt  kaufte «A Small World» vor vier Jahren dem New Yorker Medienmogul Harvey Weinstein für rund zehn Millionen Franken ab. Nur Wochen später entpuppte sich ASW als Sanierungsfall. Auf St. Kitts und Nevis will er sich mit 30 Millionen am Luxusresort Kittitian Hill beteiligen. Eine Anlage mit Golfplatz und Spa, die auf Nachhaltigkeit setzt. Bei Sallfort stieg er 2012 ein.

Patrick Liotard-Vogt: Kleine Welt

Anzeige