Die Zurich Insurance Group will offenbar die Ergebnisse der internen Untersuchung zum Suizid des Finanzchefs Pierre Wauthier vom 23. August Ende Oktober veröffentlichen. Dies schreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg, die sich in ihrer Meldung auf Angaben einer mit der Sache vertrauten Person bezieht. Damit würde der Bericht noch vor der Publikation der Neunmonatszahlen vom 14. November publiziert.

Der Bericht soll klären, ob auf Pierre Wauthier unangemessen Druck ausgeübt worden ist, wie dies aus einem Abschiedsschreiben des CFO hervorging. Offenbar fühlte sich Wauthier vom ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten Josef Ackermann unter Druck gesetzt.

(awp/chb/tke)