Alpiq-CEO André Schnidrig wurde seit Februar nach einer Darmkrebs-Diagnose von Verwaltungsratspräsident Jens Alder als Konzernchef vertreten. Gemäss früheren Aussagen sollte er Alpiq während sechs Monaten fehlen. Am Dienstag wurde nun sein sofortiges Ausscheiden aus dem Unternehmen bekannt.

Er wolle sich voll und ganz auf die vollständige Genesung konzentrieren, erklärte Alpiq in einem Communiqué. Das Unternehmen wünscht ihm baldige Genesung und dankt ihm für seinen grossen Einsatz in den vergangenen zehn Jahren.

Schnidrig war erst zum Jahreswechsel zum neuen Konzernchef ernannt worden. Er hatte damals Alder ersetzt, der bereits zuvor in einer Doppelfunktion zusätzlich auch die operative Verantwortung innehatte.

Bei Alpiq keine Unbekannte

Kanngiesser stösst vom Berner Energiekonzern BKW zu Alpiq und wird Jens Alder spätestens am 1. April 2021 an der Konzernspitze ablösen. Sie ist laut Alder die «ideale Besetzung, um Alpiq in die Zukunft zu führen.»

Kanngiesser ist bei Alpiq auch keine Unbekannte: Vor ihrem Eintritt in die BKW war sie bereits in verschiedenen Führungspositionen bei Alpiq respektive bei Energie Ouest Suisse (EOS) tätig.

Anzeige

«So sehr wir Antje Kanngiessers Weggang bedauern, so sehr gratulieren wir ihr zur neuen Funktion als CEO der Alpiq», liess sich BKW-Chefin Suzanne Thoma in einer eigenen Mitteilung zitieren.

(awp/tdr)