Brasiliens Zentralbank hat das vergangene Woche gestartete Bezahlsystem der Facebook-Tochter ausgesetzt. Visa wie auch Mastercard seien angehalten worden, Zahlungen und Überweisungen einzustellen, teilte die Notenbank mit.

Es könne Brasiliens Zahlungssystem schaden, den Service ohne Vorab-Analyse durch die Marktaufsicht aufzunehmen. Der Messengerdienst erlaubt es Individuen sowie Geschäften, innerhalb eines Chats ähnlich eines Fotos oder Videos auch Geld zu versenden. Brasilien ist mit mehr als 120 Millionen Whatsapp-Nutzern der zweitgrösste Markt hinter Indien.

Das Tochterunternehmen des weltgrössten Internet-Netzwerks führte den Service ein, ohne die Zentralbank um Genehmigung zu fragen und begründet dies damit, dass die Firma lediglich als Vermittler agiert.

Facebook will mit WhatsApp endlich Geld verdienen

Zwar ist WhatsApp der grösste Messenger der Welt. Doch jetzt soll endlich Geld damit verdient werden. Mehr hier.

(reuters/gku)