Das Designer Outlet Center Landquart im Kanton Graubünden hat neue Eigentümer. Gemäss Recherchen der «Handelszeitung» hat die britische VIA Outlets Gruppe sämtliche Anteile vom Voreigentümer, der niederländischen ING Real Estate, übernommen. VIA Outlets ist ein Konsortium aus dem britischen börsennotierten Unternehmen Hammerson, dem niederländischen Pensionsfonds APG und den britischen Shoppingcenter- und Immobilienbetreibern Value Retail und Meyer Bergman.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Hammerson hält mit 47 Prozent den grössten Anteil im Konsortium und ist mit 28 Millionen Pfund (40 Millionen Franken) in Landquart investiert. Das bestätigt Sprecherin Lindsay Noton gegenüber der «Handelszeitung». Der Gesamtpreis für Landquart beträgt 60 Millionen Pfund, das sind 86 Millionen Franken.

Betrieben wird das Factory Outlet von der österreichischen Retail Outlet Shopping Management ROS, welche bereits unter dem Eigentümer ING das Bündner Einkaufsdorf geführt hatte. Die VIA Gruppe hat den Betreiber ROS mit übernommen und den Vertrag verlängert.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.