Bucherer hat im Meatpacking District von Manhattan erstmals eine Rolex- und eine Tudor-Boutique direkt nebeneinander eröffnet. Die Marke Tudor gehört der Rolex SA. Es ist der erste Tudor-Store in den Vereinigten Staaten, werde aber nicht der letzte sein, schreibt das Fachportal «Watchpro». Der Uhrenhersteller führe Läden für Einzelmarken in Zusammenarbeit mit autorisierten Händlern wie der Watches of Switzerland Group und Beaverbrooks bereits rasch in ganz Europa ein.

Einzigartig beim Laden in New York ist, dass Bucherer Tudor und Rolex Tür an Tür im Westen Manhattans positioniert hat. Die Läden belegen zusammen eine Verkaufsfläche von 4000 Quadratmetern. Sie haben ihre eigenen Eingänge, sind aber innerhalb des Showrooms miteinander verbunden. Sowohl die Rolex- als auch die Tudor-Boutique verfügen über einen eigenen Barbereich, wobei sich die Gestaltung bei Tudor – passend zum Markenimage – an ein jüngeres Publikum richtet.

Betrieben werden die Shops von Tourneau, einem Netzwerk von 30 Läden, das 2018 von Bucherer übernommen wurde. Sie sind laut Webseite bereits sieben Tage die Woche geöffnet.

«Beweis» für die Partnerschaft zwischen Rolex, Tudor und Tourneau

«Wir freuen uns, unsere ersten nebeneinander liegenden Rolex- und Tudor-Boutiquen in Downtown Manhattan zu eröffnen», lässt sich Tourneau-Chefin Ira Melnitsky zitieren. «Diese neuen Boutiquen sind ein Beweis für die langjährige Partnerschaft zwischen Rolex, Tudor und Tourneau.»

(gku)