Der Schmuck- und Uhrenhersteller Bulgari Horlogerie – eine Marke des Luxusgüterkonzerns LVHM – wird nicht an der diesjährigen Baseworld teilnehmen. Nur zweieinhalb Monate vor der Uhrenmesse sei Bulgari die Entscheidung nicht leicht gefallen, teilt das Unternehmen mit. 

Angesichts der Unsicherheit über den weiteren Verlauf des Coronavirus plant die Uhrenmarke stattdessen Roadshows in den wichtigsten Absatzmärkten. «Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen,» sagt Bulgari-Chef Jean-Christophe Babin.

Die Absage sei jedoch keine endgültige, sagt der CEO. Über die Teilnahme an der Baselworld 2021 werde das Unternehmen Ende Juni entscheiden. 

(mlo)