Die Darstellung des Verwaltungsrats ist simpel: Brigitte Beck trat als Chefin der Schweizer Rüstungsfirma Ruag MRO wegen zweier öffentlicher Auftritte im Frühjahr 2023 und der daraus entstandenen Kontroverse um verbotene Rüstungsdeals zurück.

Beck hatte den Bundesrat für dessen Blockadehaltung in der Frage allfälliger Panzerlieferungen an die Ukraine kritisiert und Empfängerländern von Schweizer Kriegsmaterial empfohlen, sich nötigenfalls über die Neutralitätspolitik der Schweiz hinwegzusetzen. Konkret ging es um den Weiterverkauf von 96 Leopard-1-Panzern aus Schweizer Besitz an Rheinmetall.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 
Bernhard Fischer
Bernhard FischerMehr erfahren