Das Restaurant de l'Hôtel de Ville in Crissier (VD) ist das teuerste Restaurant der Schweiz, ausgezeichnet mit drei Sternen des «Guide Michelin». Das zeigt die Auswertung der «Handelszeitung». 410 Franken kostet dort das Gourmet-Menü mit zehn Gängen. Auf Rang zwei liegt das Domaine de Châteavieux in Satigny (VD) mit 380 Franken für sieben Gänge. Dessen Chefkoch Philippe Chevrier musste in diesem Jahr einen von zwei Sternen abgeben. Platz drei belegt das «Memories» in Bad Ragaz (SG) mit 379 Franken für elf Gänge in diesem Dreisternerestaurant.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 
Bernhard Fischer
Bernhard FischerMehr erfahren