Der Konflikt zwischen der aktivistischen Aktionärsgruppe Versaison/Parmino und der Konzernführung von Implenia spitzt sich zu. Die Investoren haben die Gespräche mit dem Verwaltungsrat des Baukonzerns abgebrochen, wie sie heute Montag bekanntgeben.

Den Abbruch begründet sie mit den «einschränkenden Vorbedingungen», welche der Verwaltungsrat für weiterführende Gespräche gestellt habe.

Investor pocht auf eine Generalversammlung

Die Investoren bekräftigen ihre Forderung nach der Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung. Und setzen Implenia dabei eine Frist: Die Veranstaltung müsse bis spätestens Ende November stattfinden.

Veraison ist die Beteiligungsgesellschaft von Gregor Greber und Valentin Chapero, dem frühere Konzernchef des Hörgeräteherstellers Sonova. Auch hinter Parmino steckt mit Max Rössler ein bekannter Investor. Gemeinsam halten Veraison und Parmino nach letzten Angaben rund ein Fünftel an Implenia.

Anzeige

(mbü)