Bis zu 100 Kilometer pro Stunde schafft man mit einem Sportschlitten den Berg hinab. Rodel nennen das die Profis: Messerscharfe Kufen und eine spezielle Designform halten das Gerät in der Spur. In so einem Rodel steckt viel Holz und Hightech. Das weiss niemand besser als Jo Lindauer, der in der Schweiz Qualitätsschlitten und Sportrodel produziert – und zwar von Hand.

Beim Schlittensport kann man aber begrifflich schnell ins Rutschen geraten. Denn es gibt drei unterschiedliche Arten: Zum einen das Naturbahnrodeln, bei dem die Sportlerinnen und Sportler eine präparierte Piste einen Berg hinuntersausen. Daneben gibt es das Rennrodeln im Eiskanal, das auch olympisch ist. Und natürlich gibt es das einfache Schlitteln, bei dem sich Familien mit ihren Kindern amüsieren.

Auch interessant