Es war eine Geste ganz nach dem Geschmack von Konzernchef Vas Narasimhan. Die Firma werde bis zu 130 Millionen Dosen Hydroxychloroquin kostenlos abgeben, teilte Novartis im März mit. Zudem liess der Konzern eine klinische Studie aufsetzen, um zu überprüfen, ob das Malaria-Mittel auch zur Behandlung von Covid-19 sicher und wirksam ist.

Fünf Monate später ist Hydroxy­chloroquin als Covid-19-Medikament vom Tisch. Die US-Arzneimittel­behörde FDA hat die überhastet ­erteilte Notfallzulassung widerrufen und warnt nun ausdrücklich davor, das Medikament ausserhalb des Spital-Settings zu gebrauchen. Novartis hat seine Studie gestoppt.