Der staatliche Wirtschaftsstabilisierungsfonds Deutschlands will institutionellen Investoren rund 74,4 Millionen Lufthansa-Aktien in einem beschleunigten Bieterverfahren zum Kauf anbieten, teilte eine mit der Transaktion beauftragte Bank am Dienstag mit. Das Paket entspreche 6,2 Prozent des Lufthansa-Aktienkapitals.

Eine andere Bank nannte die voraussichtliche Preisspanne für die Platzierung mit 6,09 bis 6,15 Euro je Aktie und das Gesamtvolumen des Verkaufs mit rund 470 Millionen Euro. Der Bund war dem Luftfahrtkonzern in der Corona-Krise mit Eigenkapital beigesprungen, seine Beteiligung von zuletzt knapp zehn Prozent muss der Staat bis spätestens 2023 wieder verkaufen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Lufthansa-Aktie kostete zum Handelsschluss am Dienstag 6,32 Euro.

(Reuters/Ink)