Finanzberaterinnen und Finanzberater leisten eine höchst anspruchsvolle Arbeit für Bank- und Versicherungskunden. Um das zu würdigen, haben unter dem Patronat der Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich (IAF) und der Hauptsponsoren Helvetia und AWD die drei Partner Institut für Finanzplanung IfFP sowie die Fachmagazine «Schweizer Bank» und «Schweizer Versicherung» – deren Chefredaktoren Claudia Gabriel und Werner Rüedi die Preisverleihung moderierten – bereits zum dritten Mal den «Finanzberater des Jahres» gekürt. Gesamtsieger ist wie bereits im Vorjahr Christian Lagger von der ZKB, dicht gefolgt vom Damian Gliott (VermögensPartner) und Roman Stillhart (AWD). Lagger ist zusammen mit Florian Schubiger und Massimo Cardone (UBS) zugleich Etappensieger des in drei Etappen durchgeführten Wettbewerbes. Lagger erhielt zusätzlich zu Pokal und Urkunde von Anna Milojevic von Lawrence Fashion einen Gutschein für einen massgeschneiderten Anzug, der Zweitplatzierte, Damian Gliott, von Alex Furrer vom Hotel Palace Luzern einen Gutschein für ein Wellness-Weekend, und Roman Stillhart durfte Vouchers von Helvetic Airways in Empfang nehmen. Die Feier fand im Zürcher Kongresshaus im Rahmen der Diplomfeier «Dipl. Finanzberater/-in IAF» statt, zu der IAF-Präsident Felix Horlacher (JML Finanzplanung) und IAF-Aktuar André Schaffner (IfFP Institut für Finanzplanung) rund 120 von 153 Prüfungsabsolventen und -absolventinnen begrüssen konnten. In seiner Grussbotschaft ging IAF-Vorstandsmitglied Marco Baur (AWD) auf die Bedeutung der konstanten Aus- und Weiterbildung ein.

Anzeige