Das Reichen-Netzwerk Asmallworld ist ins Visier der Börsenaufsicht geraten. Es geht dabei um Aktiengeschäfte des Managements. Die SIX sieht möglicherweise die Pflichten zur Offenlegung solcher Deals verletzt und hat eine Untersuchung gestartet.

Asmallworld ist womöglich nicht gegen Personen vorgegangen, die solche Pflichtverletzungen begangen haben. Weiter habe Asmallworld möglicherweise nicht genügend unternommen, um Verletzungen von Offenlegungspflichten zu verhindern, heisst es in der SIX-Mitteilung.

(mbü)

Anzeige