Nach zwei aufeinanderfolgenden Katastrophen mit hohen Verlusten steht bei der Credit Suisse zunächst Schadensbegrenzung an. Der neue Präsident indes wird sich die Frage stellen, wie das 165-jährige Institut seinen Ruf glattbügeln und sein Geschäft wieder aufbauen kann.

Der neue Vorsitzende des Verwaltungsrats, Antonio Horta-Osorio tritt seine Position in drei Wochen an. Die Fiaskos um den Hedgefonds Archegos und die Finanzgesellschaft Greensill Capital haben das Haus mehr als einen Jahresgewinn gekostet.