Erstmals tauchte der Begriff «key4» 2020 im Universum der Grossbank UBS auf. Damals lancierte diese eine Online-Plattform für Hypotheken. Dann blieb es länger ruhig, bis die «Handelszeitung» den Namen im vergangenen Mai in neuen Formen im Markenregister entdeckte. «Die UBS arbeitet an ihrem CSX», lautete dann die Schlagzeile.

Es ist das grosse Projekt von Schweiz-Chefin Sabine Keller-Busse. Ihr Chef, CEO Ralph Hamers, war angetreten, die UBS digital in die Gegenwart zu holen. Und nachdem die gross angelegte (und teure) Übernahme der US-Digitalbank Wealthfront mittlerweile gescheitert ist, richtet sich das Augenmerk erst recht auf die Eigenentwicklungen. 

Auch interessant