Der Onlinehändler Digitec Galaxus hat im Pandemiejahr 2020 den Umsatz und die Zahl der Kunden klar gesteigert. Den grössten Zuwachs verzeichnete die Migros-Tochter in der lateinischen Schweiz.

Konkret erzielte der Onlinehändler im gesamten Heimmarkt Schweiz und Liechtenstein einen Umsatz von 1,83 Milliarden Franken und damit 59 Prozent mehr als im Vorjahr. Der reine Warenertrag belief sich auf 1,69 Milliarden Franken (+56%), wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilte.

Auch interessant

Tessin und Wallis

Den grössten Kundenzuwachs verzeichnete das Digitec Galaxus abermals in der lateinischen Schweiz. In den Kantonen Genf, Tessin und Wallis schnellte der Umsatz den Angaben zufolge im Vergleich zum Vorjahr um über 90 Prozent in die Höhe, dicht gefolgt von den übrigen Westschweizer Kantonen.

Betrachtet man nur das Online-Warenhaus Galaxus (ohne Digitec), so wurde das Verkaufsvolumen ebenfalls in etwa verdoppelt, heisst es weiter. Dennoch bleibe der Elektronik-Fachhändler Digitec bis auf weiteres der umsatzstärkere der beiden Shops.

Tops und Flops bei den Produkten

Die Verkaufsschlager nach Stück waren bei Digitec und Galaxus im vergangenen Jahr: Tinte, Kopfhörer, Videokabel, Netzwerkkabel, Toner, Mobiltelefone, USB-Kabel, Monitore, Mobiltelefon-Hüllen und Lego-Produkte.

Den deutlichsten Zuwachs gab es 2020 – wenig überraschend – bei Desinfektionsmittelspendern (+21’000 Prozent, in Stück), Mundschutz (+10’000 Prozent) und Desinfektionsmitteln (+8900 Prozent). Es folgen die Kategorien Ingame-Währungen (+6800 Prozent), Flöten (+5600 Prozent), Glas & Plexiglas (+3500 Prozent), Poolchemie (+3400 Prozent), Geschenkkarten (+2000 Prozent), Konserven und Fertiggerichte (+1800 Prozent), Blumensträusse (+1700 Prozent).

Rückläufige Absätze meldet Digitec Galaxus indes – beispielsweise – bei Elektroskateboards (–70 Prozent), Eishockeytrikots (–50 Prozent), Fax (–45 Prozent), Presentern (–40 Prozent).

(awp/tdr/agü)