Anerkennung, Fairness, Teilhabe, Miteinbezogensein und gleiche Chancen sind die zentralen Merkmale eines «inkludierenden Organisationsklimas». Um die 50 Prozent der 1200 männlichen Führungskräfte, die sich an der Umfrage «Leaders for Equality» der Universität St. Gallen beteiligt haben, stimmen der Aussage voll zu, dass sie in ihren Unternehmen ein solches Klima erleben. Konkret bedeutet das, dass das Unternehmen in die Entwicklung der Mitarbeitenden investiert und es faire Aufstiegschancen gibt. Ebenso existiert ein wertschätzender Umgang mit der Unterschiedlichkeit der Beschäftigten – und die Mitarbeitenden werden ermutigt, sich einzubringen.

Teilhabe und Anerkennung

Das Problem: Die weiblichen Führungskräfte erleben das Organisationsklima um einiges negativer. Knapp jede sechste Kaderfrau gibt gar eine negative Bewertung ab – wobei von verschiedenen Aspekten jener der «Fairen Aufstiegschancen» die geringste Zustimmung von den Frauen erhält.