Dosenbach-Ochsner hat 2013 in der Schweiz ähnlich viele Schuhe verkauft wie im Jahr davor und auch den Umsatz halten können. Gemäss Mitteilung vom Donnerstag gingen in den Filialen des Schuh- und Sportfachhändler 13,1 Millionen Paar Schuhe über den Ladentisch.

Der Umsatz betrug 915 Millionen Franken, wie das zu deutschen Deichmann-Gruppe gehörende Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Während der Umsatz in den Ochsner-Sport-Filialen trotz sinkenden Durchschnittspreisen anstieg, musste in den Dosenbach-Läden ein Umsatzminus hingenommen werden.

Mittlerweile gibt es in der Schweiz 100 Ochsner-Sport, 210 Dosenbach- und 78 Ochsner-Shoes-Filialen. Insgesamt arbeiten über 4100 Personen für Dosenbach-Ochsner, gut 200 mehr als noch vor einem Jahr.

Deichmann, der deutsche Mutterkonzern von Dosenbach-Ochsner, gilt als grösster Schuhverkäufer Europas. Er ist in 22 europäischen Ländern und in den USA tätig und hat 2013 insgesamt einen Umsatz von netto 4,0 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr will Deichmann nach Russland expandieren.

(sda/vst/sim)