1. Home
  2. Unternehmen
  3. Elon Musk kifft vor laufender Kamera

Dann doch
Elon Musk kifft vor laufender Kamera

Elon Musk
Elon Musk produziert ordentlich Dampf: diesmal mit einem Joint. Quelle: Youtube

Drei Wochen nach seinen Beteuerungen, nicht zu kiffen, greift Elon Musk zum Joint. Vor laufender Kamera.

Veröffentlicht am 07.09.2018

«Ist das eine Zigarre oder ein Joint?», fragt Elon Musk. «Marihuana umhüllt von Tabak», antwortet Joe Rogan. Der Comedian und Moderator hatte Musk in seine Interview-Show «Joe Rogan Experience» eingeladen. Nach mehr als zwei Stunden Gespräch zündete er sich einen Joint an. «Du darfst wahrscheinlich nicht, wegen der Aktionäre?» scherzt er und reicht dem Tesla-Chef den Joint. «Es ist legal, oder?» fragt Musk – und pafft genüsslich.
 

Anzeige

Damit heizt Musk – wieder einmal – die Spekulationen an. Hatte er doch erst kürzlich in einem Interview mit der «New York Times» versichert: «Gras ist schlecht für die Produktivität.» Damit wollte er die Gerüchte widerlegen, nach denen Marihuana im Spiel war, als Musk per Twitter ankündigte, dass er Tesla bei einem Aktienkurs von 420 Dollar von der Börse nehmen wollte. 420 steht in Kiffer-Kreisen für den 20. April, ein Tag, an dem Marihuana-Anhäger offen in Parks und öffentlichen Plätzen ihre Joints anzünden.

Knapp drei Wochen sind nach Musks Beteuerungen vergangen, bis er vor laufender Kamera zum Joint griff (im Video ab 2:09:50).

(me)