Tesla-Chef Elon Musk hat auf Twitter verkündet, dass das Model S bald nur noch 69'420 Dollar kosten wird. Wahrscheinlich ist das eine Reaktion auf die Preisankündigung des amerikanischen Elektroautoherstellers Lucid.
 

Konkurrent Lucid, ebenfalls in Kalifornien beheimatet, gab bekannt, dass seine Einstiegslimousine 77'400 Dollar abzüglich einer Steuergutschrift von 7500 Dollar kosten wird. Da die meisten Käufer die Steuergutschrift in Anspruch nehmen, sinkt der Preis auf 69'900 Dollar. Mit der Preissenkung macht Musk das Model S also knapp billiger als die Lucid-Limousine.

Anzeige

Tesla hat den Preis schon ein paar Mal gesenkt

Auf einer Roadshow von CNET wurde gestern berichtet, dass Tesla bereits Anfang dieser Woche in aller Stille 3000 Dollar beim Model S gekürzt hatte, möglicherweise in der Absicht, Lucid vor der heutigen Ankündigung zu überbieten. Bereits Anfang des Jahres hatte Tesla den Startpreis des Model 3 um 2000 Dollar gesenkt.

Lucid Air

Das Model Air des amerikanischen Elektroautoherstellers Lucid. 

Quelle: Youtube

Der Lucid Air entwickelt sich zu einem ernsthaften Konkurrenten für Teslas Model 3. Das Elektroauto verfügt über die gesamte Palette des Model 3 - selbst die heute preislich festgelegte Einstiegsversion entspricht der Modellreihe 400+ des Models S. Der Lucid Air ist leichter, schneller und eben neuer. Das Model S von Tesla hat seit seiner Einführung im Jahr 2012 immer noch die gleiche Erscheinung.