Schweizer Autozulieferer sind mehr denn je unter Druck, denn die grossen Automobilproduzenten in Europa haben mächtig Gegenwind von der Europäischen Union (EU): Ab dem Jahr 2035 sollen keine Neufahrzeuge mit Verbrenner mehr erlaubt sein. Viele Bauteile für Fahrzeuge, die auch in der Schweiz hergestellt werden, braucht es dann nicht mehr.

Bislang war das Zulieferbusiness ein gutes Geschäft. Und wichtig für den Industriestandort. Die hiesige Branche ist Arbeitgeber für 34’000 Menschen und gehört zu den grössten Industrien des Landes. Mehr als 540 Firmen setzen gut 12 Milliarden Franken pro Jahr um. Mit viel Know-how und weltweit gefragten Spezialkomponenten.

Auch interessant