So etwas hat Andy Sommer noch nie erlebt. Seit Jahresanfang hat sich der Preis für Erdgas vervielfacht. Mehr als 60 Euro bezahlt man derzeit pro Megawattstunde für Gas. 40 Euro kostet die Bestellung per Lieferung im nächsten Jahr. Normalerweise sind diese Preise knapp zweistellig. Wenn überhaupt. «Das ist schon ein aussergewöhnliches Niveau», sagt der Senior-Analyst des Energiekonzerns Axpo. Und versucht, sich einen Reim auf die Entwicklungen zu machen.

In den letzten Wochen sind die Preise regelrecht explodiert. Langsam nähren sich bei Händlern und Versorgern Zweifel, ob Europa noch genug Erdgas erhält, falls es zu einem schnellen, kalten Wintereinbruch kommt. So knapp wie jetzt war die Versorgungslage lange nicht mehr.