Zehn Jahre lang präsidierte Axel Weber den Verwaltungsrat der UBS. Im Frühling 2022 trat der Deutsche zugunsten von Colm Kelleher zurück. Nun soll er künftig als Berater des Vorstands der Flossbach von Storch AG tätig sein, wie die Firma in Köln am Freitag mitteilte.

Im Fokus stehe dabei «der Ausbau der privaten Vermögensverwaltung», berichtete die Fachplattform «Tippinpoint.ch». Vor allem Webers Kenntnisse aus der Zeit als Präsident der Deutschen Bundesbank von 2004 bis 2011 sollen mithelfen, den Vermögensverwalter weiterzuentwickeln.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

«Nur wenige Persönlichkeiten aus der Finanzwelt geniessen ein derart hohes Ansehen wie Axel Weber», so Gründer Kurt von Storch in der Medienmitteilung.

Kundenvermögen von 70 Milliarden Euro und 300 Beschäftigte

Flossbach von Storch verwaltet Kundenvermögen im Umfang von 70 Milliarden Euro und zählt 300 Beschäftigte. Zu den Kunden und Kundinnen zählen gemäss Firmenangaben Fondsanlegende, institutionelle Investoren, vermögende Privatpersonen und Familien.

Verglichen mit der UBS ist Flossbach von Storch ein Zwerg. Die grösste Schweizer Bank hatte Ende 2021 über 70’000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mehr zum Thema: