Der US-Autokonzern Ford will seine Elektroauto-Flotte in den kommenden Jahren ausbauen. Bis 2024 sollen 17 Modelle auf den Markt kommen, acht allein in diesem Jahr, teilte der Konzern am Dienstag mit. Die Führung rechnet damit, dass der grösste Teil seines Auto-Absatzes in Europa bis Ende 2022 auf Elektrofahrzeuge entfallen wird. Bis dahin will Ford eine Million E-Autos verkauft haben.

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss die Automobilindustrie von «Benziner» und Diesel auf Elektro- oder Hybrid-Motoren umrüsten und dafür Milliarden investieren. Ob die Kunden aber die vielen geplanten Elektroautos kaufen werden, bleibt offen - bislang wächst die Nachfrage nach spritschluckenden SUV ungebrochen.

(reuters/mbü)