Der grösste Schweizer Pharmakonzern hat einen neuen Teilhaber aus Japan: Die Investmentgesellschaft Softbank kaufte Anteile für fünf Milliarden Dollar, wie die «Financial Times» heute meldet (kostenpflichtiger Link) und damit eine japanische Agenturmeldung sowie Bloomberg stützt. Die Beteiligung der Japaner umfasst keine Stimmrecht.

Weder Roche noch Softbank nehmen gegenüber der «FT» Stellung. Wegen des Gerüchts sind die Genusscheine von Roche heute Mittwoch bereits mit Schwung in den Börsenhandel gestartet.

(mbü)