Weiterzug an das Obergericht: Staatsanwaltschaft, Kanton und Verteidigung haben in der Korruptionsaffäre um die Zürcher Beamtenversicherungskasse BVK Berufung gegen fünf der sechs Urteile des Bezirksgerichts Zürich eingelegt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Anzeige

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Anzeige

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Das Bezirksgericht hatte den ehemaligen BVK-Anlagechef Daniel Gloor im vergangenen November zu sechs Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Wegen Fluchtgefahr wurde der Hauptangeklagte im BVK-Korruptionsprozess nach der Urteilseröffnung noch im Gerichtssaal verhaftet und in Sicherheitshaft gesetzt.

Anzeige