Die Berner Pharmagruppe Galenica übernimmt 49 Prozent des Aktienkapitals an der Bahnhof Apotheke Zürich. Zu einem späteren Zeitpunkt will Galenica die Mehrheit an der grössten Apotheke der Schweiz mit über 100 Angestellten übernehmen.

Vorderhand bleibt die bisherige Alleininhaberin Ingrid Barrage als Mehrheitsaktionärin eigenständig verantwortlich für die Führung der Apotheke, wie Galenica mitteilte. Über die Transaktionskosten und die Geschäftszahlen der Apotheke am bestfrequentierten Ort der Schweiz mit täglich über 350'00 Pendlern und Reisenden wurde Stillschweigen vereinbart.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Galenica baut mit der Beteiligung ihr Apothekennetz aus. Die Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt auch Pharmazeutika und bietet Logistikdienstleistungen sowie Datenbanken für das Gesundheitswesen an.

(tke/sda)