Google kauft die junge Internet-Werbefirma Wildfire. Diese hilft ihren Kunden,  Anzeigenkampagnen beispielsweise auf Facebook oder Twitter zu fahren.Google ist selbst eine Macht im Internet-Werbegeschäft, vor allem dank der Suchmaschine. Mit der Übernahme von Wildfire bekämen Googles Kunden nun neue Möglichkeiten, Leute zu erreichen, erklärte der Konzernverantwortliche Jason Miller am Dienstag im Firmen-Blog.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg dürfte in doppelter Hinsicht wenig begeistert sein über den Zukauf des Rivalen: Zum einen ist Wildfire ein Geschäftspartner. Zum anderen, so merkte das Finanzblog «Business Insider» an, arbeite eine seiner Schwestern, Arielle, für Wildfire - und werde damit Google-Beschäftigte.

Anzeige

(laf/sda)