1. Home
  2. Unternehmen
  3. Gotthard: Bis 2026 hat die Schweiz Rekord auf sicher

Rangliste
Gotthard: Bis 2026 hat die Schweiz Rekord auf sicher

Heute feiert die Schweiz die Gotthard-Eröffnung. Mit 57 Kilometern ist es der längste Bahntunnel der Welt. Doch andere Länder sind fleissig am bohren und werden die Schweiz überrunden.

Veröffentlicht am 31.05.2016

Seit 1988 ist Japan das Land mit dem längsten Eisenbahntunnel der Welt, dem fast 53  Kilometer langen Seikan-Tunnel. Nun darf sich die Schweiz mit dem Titel schmücken: Der neue Gotthard-Basistunnel, der morgen feierlich eröffnet wird, ist 57 Kilometer lang. Doch auch dieser Rekord wird nicht lange Bestand haben, wie die Grafik des Datenportals Statista zeigt: Gleich mehrere Tunnels werden der Schweiz den Superlativ streitig machen.

Sehen Sie hier die Grafik in Originalgrösse

So gefährdet der Mont-Cenis-Bahntunnel den Schweizer Rekord: Mit 57 Kilometern weist dieser Tunnel auf der Bahnstrecke zwischen Lyon und Turin die gleichen Dimensionen wie der Gotthard auf. Weiter im Osten entsteht der Brenner-Basistunnel. Der eigentliche Tunnel ist mit 55 Kilometern zwar kürzer als die Gotthard-Röhre. Doch weil er mit der unterirdischen Umfahrung Innsbruck verbunden wird, verlängert sich die Strecke auf 64 Kilometer.

Axentunnel würde den Gotthard verlängern

Auch der Gotthard-Tunnel könnte verlängert werden. Wenn die Schweiz einen neuen Axentunnel bohrt, würde sich der Gotthard-Tunnel über 75 Kilometer erstrecken. Ob das Projekt je realisiert wird, ist allerdings offen, die Politik hat den Bau auf mindestens das Jahr 2030 zurückgestellt.

Und eine Länge von 75 Kilometer reicht wahrscheinlich schon bald nicht mehr für den Rekord. China plant einen gigantischen Tunnel, um die Hafenstädte Dalian und Yantai zu verbinden. Die Röhre unter dem Golf von Bohai soll 123 Kilometer lang  werden – und damit länger als der Gotthard- und Brennertunnel zusammen.

Auf der Grafik ist der Brenner-Basistunnel als österreichisches Projekt bezeichnet. Italien ist allerdings auch daran beteiligt, wir entschuldigen uns für die unvollständige Angabe.

Anzeige