Harley Davidson stellt sich auf neue, elektrische Zeiten ein: Nicht nur, dass der amerikanische Kulthersteller – sonst bekannt für grossvolumige Verbrenner mit dicken Auspufftöpfen und dröhnendem Sound – Anfang Jahr erstmals sein Elektro-Töff LiveWire präsentiert hat. Nun setzt das amerikanische Motorrad-Urgestein noch einen drauf: Bei seiner jährlichen Händler-Tagung stellte Harley Davidson seine Idee vom Elektro-Velo vor, wie das US-Magazin «Electrek» berichtet.

Anzeige

Das Velo sei Teil der «More Roads Initiative», bei der die Amerikaner neue – auch unerwartete – Modelle auf den Markt bringen wollen.

Unklare Spezifikationen

Demnach plant Harley Davidson gleich drei verschiedene E-Bikes, vermutlich Pedelecs, die mit Tretunterstützung das Radeln erleichtern sollen. Typisch Harley kommen sie sehr robust daher: gerader Lenker, breite Reifen, stabiler Rahmen – eine Art Mountain-Bike für die City. Doch mehr als diese Bilder gibt es bisher nicht.

Offiziell soll es sich bei den drei E-Bikes um Prototypen handeln. Weitere Spezifikationen, technische Angaben sowie Preisangaben sind entsprechend noch nicht bekannt.

Schon vor einem Jahr hatte die US-Marke vage Entwürfe einiger elektrischer Fahrräder gezeigt. Dies wurde jedoch nicht weiter thematisiert. Nun dürfte auch dem letzten klar sein: Harley Davidson macht ernst mit seinem tiefgreifenden Imagewandel. Der Grund: Der Motorradikone kommen die Kunden abhanden. Neue Käuferschichten müssen her, namentlich Frauen sowie ein jüngeres und urbaneres Publikum.

(ccr)