Nach der Inbetriebnahme der ersten Embraer-Maschinen der neuesten Generation (E190-E2) benötigt die Regionalfluggesellschaft mehr Kabinen- und Cockpitpersonal.
 
Bis Sommer 2020 will Helvetic etwa 100 neue Mitarbeitende am Flughafen Zürich einstellen. Es werden mehr als 70 Stellen für Kabinenpersonal geschaffen. Zudem sollen jährlich an die 30 Piloten auf den Embraerjets ausgebildet werden.

Quer- und Wiedereinsteiger

Die Basiskurse für das Kabinenpersonal finden im Februar, März, April und Mai 2020 statt, die Selektionen laufen bereits. Die Fluggesellschaft bietet auch Arbeitsmodelle an, die Quer- und Wiedereinsteiger sowie Studenten ansprechen sollen.
 
Derzeit verfügt Helvetic Airways über eine Flotte von 13 Maschinen, darunter 11 Embraer E190-E1 und zwei Embraer E190-E2. Mit der Ankunft der nächsten Embraer E190-E2 im ersten und zweiten Quartal 2020 wird sich der Lieferrhythmus 2020 verdichten.

(PD | rap)