Holcim hat den Verkauf seines Geschäfts in Indien abgeschlossen. Der weltgrösste Baustoffkonzern erhielt für die Veräusserung an die indische Adani Group einen Barerlös von 6,4 Milliarden Dollar.

Der Verkauf umfasst die Beteiligung von 63,11 Prozent an Ambuja Cement, die ihrerseits eine Beteiligung von 50,05 Prozent an ACC besitzt, sowie die direkte Beteiligung von 4,48 Prozent an ACC, wie Holcim am Freitag in einem Communiqué mitteilte. Der Deal war Mitte Mai angekündigt worden.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Ambuja Cement und ACC verfügen gemeinsam über 31 Zement- und 78 Transportbetonwerke und trugen 2021 mit über 10'700 Mitarbeitern rund 13 Prozent zum Umsatz von Holcim bei.

Holcim selber will sich – wie seit längerem bekannt – auf den Ausbau der neuen Division Lösungen & Produkte konzentrieren. In jüngster Zeit hat Holcim rund 5 Milliarden Franken in diesen Bereich investiert.

(AWP/mth)